Britax Go Next 2016 Test

Die Stiftung Warentest kam im Kinderwagen Test in Ausgabe 02/2015 zu dem Ergebnis, dass der Britax Go (Achtung, es handelt sich dabei nicht um die neuste Version des Kinderwagens) am meisten überzeugen konnte. Er ist jedoch mit über 900 Euro nicht gerade günstig und zählt damit wohl bereits zum Luxuskinderwagen. Und auch auf Kinderly ist der Britax Go Next aktuell der Testsieger.

Was ist anders beim Britax Go Next gegenüber des Go?

Die herkömmliche Version und die „next“ Version sind baugleich. Dennooch gibt es wichtige Unterschiede, die Sie vor dem Kaufen kennen müssen:

  • Der Next ist ein 3-in-1 Kinderwagen. Bedeutet: Durch die beiliegende Babyschale () lässt er sich sofort ab Geburt des Babys nutzen. Beim älteren Modell, dem Britax Go, lässt sich die Rückenlehne nicht flachlegen. Dadurch eignet sich der Kinderwagen, ähnlich wie bei einem Buggy, erst ab 6 Monaten.
  • Luftgefüllte Räder: Sind für unebene Wege nochmal deutlich entspannter für das Kind
  • Er kommt als Komplettpaket daher, bedeutet es gibt einen passenden Kinderwagen-Aufsatz

Die Handhabung des Kinderwagens: Bremsen, Schieben, Auf- und Zuklappen

Das Schieben ist einfach, er ist jedoch nicht so wendig wie ein Buggy (siehe Testbericht zum Nuna pepp luxx). Ein weiteres Problem ist die Höhe des Schiebegriffs. Für kleine und mittelgroße Erwachsene ist es in Ordnung, Personen ab 1,80m werden leicht gebückt gehen müssen. Das Bremsen funktioniert gut. Ebenfalls bietet der Kinderwagen genügend Stauraum für Einkäufe, dieser Einkaufskorb ist nicht zu unterschätzen, macht es doch das Shopping in der Stadt oder den Einkauf im Supermarkt deutlich angenehmer.

Zusammenlegen, Aufklappen, Umbauen und Verstellen des Kinderwagens

Was beim Britax Go tadellos funktioniert ist die Erstmonatage, das Auf- und Zuklappen und Umbauen. Die Transportmaße beträgt lediglich 61x75x50cm und das Gewicht des Kindes kann bei bis zu 17kg plus 5kg Gepäck liegen.

Britax Go Next 2016 Test

Weitere Testberichte zu Kinderwagen

Komfort für das Kind / Baby des Britax Go next?

Negativ finde ich, dass die Rückenlehne nicht komplett flachgelegt werden kann. Dadurch eignet sich der Britax Go sich meiner Meinung nach nicht für Babys, sondern erst für Kinder ab 6 Monaten. Die ersten Monate sollte das Frühchen nicht sitzen, sondern auf Grund fehlender Muskulatur im Kinderwagen liegen und ausreichend Platz für Drehen und Wenden beim Schlafen in der Babywanne haben.

Toll ist auch das große Sonnenverdeck, das fester Bestandteil des Kinderwagens ist. Ein Magnet steuert das Sonnensegel.

Sicherheit, Schadstoffe, Verarbeitung und Design

Das Design des Britax Go next ist durchaus elegant und mir gefällt der schwarze Stoff mit den farblich absetzenden Reißverschlüssen in Neonfarben sehr gut. Die Verarbeitung ist top: Alles sitzt fest, was besonders bei Kleinteilen wichtig ist, damit das Baby nichts verschluckt.

Die luftgefüllten Reifen / Schwenkräder

Die recht großen, mit schönen schwarzen Felgen bestückten Reifen sind mit Luft befüllt, die das Fahren noch angenehmer machen sollen. Die vorderen Gummiräder lassen sich bei Bedarf feststellen, so dass auch auf Kopfsteinpflaster oder unbefestigten Straßen keinerlei Probleme auftreten.

Schadstoffe wie Chlorparaffine? Fehlanzeige.

Hervorheben möchte ich, dass die Stiftung Warentest keinerlei kritischen Grenzen an Schadstoffen nachweisen konnte. Und das sollte uns Eltern wichtig sein. Denn immer wieder gibt es Fälle, bei denen verbotene Stoffe wie Chlorparaffine im Schiebegriff enthalten sind. Dies ist nicht nur für uns Eltern gefährlich, sollten wir mit unseren Händen unser Kind berühren, geben wir die Giftstoffe weiter.

Qualitätsturteil und Fazit zum Britax Go next Test 2016

Ich finde den Kinderwagen einfach spitze. Von der Montage bis zum einfachen Schieben: Es stimmt fast alles. Dabei gefällt mir der Next besser als sein Vorgängermodell, der Britax Go, weil er einige Verbesserung mit sich bringt, wie den Gummireifen mit Luft.

Der Britax Go Next ist die konsequente Weiterentwicklung des Vorgängers. Zwar hat die Stiftung Warentest den Next noch nicht getestet, aber schon das Vorgängermodell war der Testsieger. Mit einem Preis von über 900 Euro liegt der Kombi Kinderwagen aber auch über der Konkurrenz wie dem Bugaboo Cameleon 3 oder Hartan Racer GT und auf dem ungefähren Preisniveau des Stokke Trailz.

Testberichte und Kommentare





3.6/5 Sterne von 13 Lesern.